Paraguay-Gabi

auf ins Abenteuer Paraguay!

Impfung

Posted on 18. Juni 2021  in Allgemein

Im Moment sind gerade die 55 bis 60 jährigen dran, sich impfen zu lassen. Auch in Paraguay alles freiwillig.

Es geht nach der Cedula ( paraguayischer Ausweis) Anfangsnummer, für mich also am Donnerstag.

Vorher musste man sich im Internet registrieren lassen. Dort erfragten sie online die Cedular Nummer und man wurde nur zugelassen, wenn man tatsächlich das Alter erreicht hatte. Wer aus anderen Gründen wie z. B. Krankheiten oder Schwanger. Dafür gab’s gesondert eine Registrierung und auch für Leute die keine Cedula (Ausländer) haben.

Peter hatte sich vor 3 Wochen im Impfzentrum bei der Municipalidad schon impfen lassen. (der alte Knochen durfte sich doch glatt vor mir impfen lassen…lach).

Seit dieser Woche gibt es ein neues Impfzentrum gegenüber vom Militär in Paraguari.

Einen Autoschalter!

Noch vor der Eröffnung des Impfzentrums

Ich kam mir vor wie beim „Drive in“ von Mc Donalds, nur dass ich keinen Burger bestellen konnte.

Ich bin also gestern Nachmittag so gegen 15.00 Uhr dort hingefahren, und siehe da, ich hatte den richtigen Riecher. Denn Marcial erzählte, dass es Vormittags sehr voll war. Er war um 7.00 Uhr dort und um 10.00 Uhr fertig.

Am Eingang wurde man nach seiner Cedula und Adresse gefragt, und dann wollten sie wissen, ob man sich übers Internet registriert hatte. Aber wenn nicht , dann hätten die es für einen kurzfristig erledigt.

Danach ging’s in die Autoschlange. Es waren ca 10 Autos vor mir. Am Fußgängerschalter saßen auch nur höchstens 10 Personen. Dann kam ein netter Herr und gab mir ein Schriftstück zum Ausfüllen.

Ohje , ob ich das wohl allein hinbekomme. Der nette Herr sah mir wohl an, dass ich damit etwas überfordert war. Denn die Hälfte auf dem Schriftstück musste man gar nicht ausfüllen, ich schätze der Rest war fürs Personal. Der nette Herr ging es mit mir Schritt für Schritt durch und sprach auch sehr deutlich, sodass ich alles hinbekam. Das wichtigste war wohl das Kreuz, dass ich mit der Impfung einverstanden bin. Und natürlich die Unterschrift.

Es dauerte nicht mal eine halbe Stunde bis ich an der Reihe war.

Dort gab ich dann meinen Zettel ab und eine Dame füllte den Impfpass aus. Die andere war die Ärztin und tatsächlich hat sie sich vorher die Hände desinfiziert.

Sie sagte mir, dass ich mir Paracetamol 500 aus der Apotheke holen solle und dann alle 6h eine und das für 2 Tage. Auch sagte Sie, dass ich in 2 Monaten für die zweite Impfung wiederkommen solle.

Prophylaktisch wollte ich die Paracetamol aber nicht nehmen, sondern nur falls ich tatsächlich Nebenwirkungen bekomme.

Dann spritzte sie mir Astra zeneca .

Ich bekam das Impfbüchlein und einen Zettel mit möglichen Nebenwirkungen. Ausserdem sollte ich links auf dem Parkplatz 20 Min warten, falls kurzfristig etwa eine heftige Impfreaktion eintritt.

Dort waren ein paar Soldaten die immer in die Autos schauten.

Toi toi Toi, weder Peter, noch Marcial, seine Frau und ich haben bisher Nebenwirkungen.

Eigentlich wollte ich dieses Jahr nach Deutschland, aber das wird erst im nächsten . Denn wer aus Paraguay nach Deutschland reist muss auf jeden Fall auch mit Impfung in Quarantäne, da Paraguay zum Hochinzidensgebiet zählt.

7 thoughts on “Impfung”

  1. Werner Neubauer

    Sie gehören scheinbar zu den Unbelehrbaren.
    So wie man aus ihrem Umfeld vernimmt, sind sie ein Mensch der immer nur die eigene Wahrheit kennt und zu keinem Diskurs fähig ist.
    Nun gut, in spätestens 3 Jahren wird ihr Grundstück frei. Falls sie es vorher verkaufen möchten, können Sie sich gerne melden.

    Reply
    1. Gabi Post author
    2. Ui…sie kennen mein Umfeld….sehr interessant.und Ja, ich bin schwer belehrbar, wie Millionen andere bei diesem Thema auch. Wer lässt sich impfen? Ihres Erachtens doch wohl die Regierungstreuen. Und wenn denn tatsächlich irgendeine Macht die Weltbevölkerung reduzieren wollte, dann ausgerechnet die Regierungstreuen und nicht die Gegner, die Rebellen? Das Klingt soooo unlogisch.

      Aber ich lass mich gern in 3 Jahren überraschen. Wenn ich aber in 4 Jahren immer noch leben sollte, wäre ein Überdenken ihrer Meinung von Nöten.

    3. Reply
  2. Werner Neubauer

    Sollte jeder lesen und sich seine Gedanken machen.

    Es gibt immer Lösungen …

    Professor Dr. Renato Mizza, 06.04.2021

    Gesundheitsminister Spahn meint, im Sommer dürfen Geimpfte wieder in Restaurants und an Veranstaltungen. Danke. Endlich eine echte Impf-Apartheid wie damals in Südafrika – mit Impfpassgesetzen, so dass genetisch minderwertige Rassen ohne mRNA-Update ihre Homelands nicht verlassen dürfen.
    Auch für uns Ungeimpften ist das eine gute Lösung, wenn ihr Geimpften da alleine hingeht. Wir finden eure Kultur schon länger nicht mehr so toll. Die schönen Sachen in den Museen haben wir gesehen und was nachkommt, zelebriert oft die abartige Hässlichkeit oder die nackte Leere. „Foutu“, wie der Franzose elegant sagt. Um ein Schaf mit Taucherbrille auf die Bühne pinkeln zu sehen, müssen wir auch nicht zwingend ins Theater. Der peinliche Rapper, der eben noch für Impfungen geworben hat, lockt uns auch nicht hinter dem Ofen hervor. Wir sind erwachsen. Tja, und das Essen und der Kaffee sind bei Mama immer noch am besten. Und billiger. Auf Mallorca und in Paris waren wir schon. Wir bleiben gerne zu Hause.
    Die neue Askese. Ich lege mich auf mein Sofa und lese „Krieg und Frieden“, höre meine Schallplattensammlung rauf und runter, gehe mit Freunden spazieren; statt im Gym, mache ich meine Übungen zu Hause auf der Matte, statt im Restaurant treffen wir uns privat im Garten, statt ins Schwimmbad gegen wir im Sommer an den Fluss oder an den See. Statt zu shoppen, reden wir, lachen, philosophieren oder bilden wir uns. Feste feiern wir privat, wie sie fallen, und Kultur machen wir unsere eigene. In den ÖV zu all den Maskenzombies kriegt ihr uns eh nicht mehr. Wir fahren Auto (Greta vergib!), fahren Rad oder gehen zu Fuss (Greta segne!). Wir haben Sitzleder und richten uns für die nächsten Jahre gemütlich ein.
    Arbeiten werden wir nur noch, wo wir Ungeimpften von Herzen willkommen sind. Da gehen wir keine Kompromisse ein. Wir finden neue Lösungen, erschaffen eine Parallel-Wirtschaft, organisieren uns gemeinschaftlich, nehmen die Kinder von der Schule und unterrichten sie zu Hause. Jeder kann was. Das wird auch deshalb funktionieren, weil wir viel weniger Geld brauchen, da wir kaum mehr konsumieren. Eure geimpfte Kommerzwelt interessiert uns nicht. Die neue Einfachheit. Das Glück im Kleinen, im Alltäglichen, im Kontemplativen, in der Meditation, im Gebet, in der Bildung, im inneren Wachstum. Wir sind unbestechlich, denn unsere Lebensfreude kommt von innen. Ihr könnt sie uns nicht nehmen. Ihr könnt uns nicht dagegen impfen. Wir sind immun.
    Wisst ihr, wieviel Geld wir eurer geimpften Wirtschaft entziehen werden? „Divestment“: eine bewährte politische Strategie. Wetten, wir halten länger durch als ihr, die ihr in eurer Plandämonie täglich 100 Millionen Franken für eure sinnlosen Lockdowns verpulvert? Für die Kulturschaffenden, Gastrounternehmer und Gewerbetreibenden mit Herz: Wir verstehen, dass ihr verzweifelt seid und deshalb froh, wenn ihr überhaupt wieder öffnen könnt. Auch wenn Ungeimpfte aussen vor bleiben müssen. Ich fürchte aber, dass ihr nur mit uns gemeinsam überleben werdet. Könnt ihr euch vorstellen, was es für die geimpfte Welt bedeutet, wenn plötzlich 10, 20, 30% des Umsatzes wegbleiben, weil wir nicht mehr daran teilhaben. Wenn ihr uns weiter als Kunden und Gäste wollt, brauchen auch wir eure Solidarität, und ihr müsst uns etwas bieten. Denn wir sind bereits wunschlos glücklich.
    Wir schotten uns nicht ab. Wir haben immer ein offenes Ohr. Auch wenn bald gehäuft Impfschäden auftauchen und euch die Schulmedizin abgeschrieben hat. Wer weiss, vielleicht entdeckt auch ihr dann noch den Segen echter Heilkunde und die Demut des Gebets.

    Reply
  3. Als regierungtreue Menschen, die der Verbrecherbande von sog. Politikern vertrauen, kann man für euch nur noch Mitleid haben, ob der offensichtlichen ungenügend verifizierten Info die eurer Impfentscheidung zu Grunde liegt.
    Wenn man gar behauptet, wie oben geschrieben, der Herr Füllmich wäre inkompetent bzgl. des Themas, dann habt ihr in keinster Weise verstanden, was er eigentlich macht.
    Aber die große, allwissende Gabi weiss und wusste schon immer alles viel besser.

    Ihr sollte dieses Mal lesen:
    https://corona-transition.org/geimpfte-konnen-wahrscheinlich-nie-wieder-volle-immunitat-erreichen-britische

    Ob ihr es versteht, bzw. verstehen wollt, steht auf einem anderen Blatt.
    Ich hege da so meine Zweifel.

    Reply
  4. Da hast Du aber Glück gehabt, dass die Charge-Nr. auf 2 endet.
    Das war pure Ringerlösung.
    – 1 = 50:50 (Gift : Kochsalzlösung)
    – 2 = 0:100
    – 3 = 100:0

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.