Paraguay-Gabi

auf ins Abenteuer Paraguay!

Impfung

Posted on 18. Juni 2021  in Allgemein

Im Moment sind gerade die 55 bis 60 jährigen dran, sich impfen zu lassen. Auch in Paraguay alles freiwillig.

Es geht nach der Cedula ( paraguayischer Ausweis) Anfangsnummer, für mich also am Donnerstag.

Vorher musste man sich im Internet registrieren lassen. Dort erfragten sie online die Cedular Nummer und man wurde nur zugelassen, wenn man tatsächlich das Alter erreicht hatte. Wer aus anderen Gründen wie z. B. Krankheiten oder Schwanger. Dafür gab’s gesondert eine Registrierung und auch für Leute die keine Cedula (Ausländer) haben.

Peter hatte sich vor 3 Wochen im Impfzentrum bei der Municipalidad schon impfen lassen. (der alte Knochen durfte sich doch glatt vor mir impfen lassen…lach).

Seit dieser Woche gibt es ein neues Impfzentrum gegenüber vom Militär in Paraguari.

Einen Autoschalter!

Noch vor der Eröffnung des Impfzentrums

Ich kam mir vor wie beim „Drive in“ von Mc Donalds, nur dass ich keinen Burger bestellen konnte.

Ich bin also gestern Nachmittag so gegen 15.00 Uhr dort hingefahren, und siehe da, ich hatte den richtigen Riecher. Denn Marcial erzählte, dass es Vormittags sehr voll war. Er war um 7.00 Uhr dort und um 10.00 Uhr fertig.

Am Eingang wurde man nach seiner Cedula und Adresse gefragt, und dann wollten sie wissen, ob man sich übers Internet registriert hatte. Aber wenn nicht , dann hätten die es für einen kurzfristig erledigt.

Danach ging’s in die Autoschlange. Es waren ca 10 Autos vor mir. Am Fußgängerschalter saßen auch nur höchstens 10 Personen. Dann kam ein netter Herr und gab mir ein Schriftstück zum Ausfüllen.

Ohje , ob ich das wohl allein hinbekomme. Der nette Herr sah mir wohl an, dass ich damit etwas überfordert war. Denn die Hälfte auf dem Schriftstück musste man gar nicht ausfüllen, ich schätze der Rest war fürs Personal. Der nette Herr ging es mit mir Schritt für Schritt durch und sprach auch sehr deutlich, sodass ich alles hinbekam. Das wichtigste war wohl das Kreuz, dass ich mit der Impfung einverstanden bin. Und natürlich die Unterschrift.

Es dauerte nicht mal eine halbe Stunde bis ich an der Reihe war.

Dort gab ich dann meinen Zettel ab und eine Dame füllte den Impfpass aus. Die andere war die Ärztin und tatsächlich hat sie sich vorher die Hände desinfiziert.

Sie sagte mir, dass ich mir Paracetamol 500 aus der Apotheke holen solle und dann alle 6h eine und das für 2 Tage. Auch sagte Sie, dass ich in 2 Monaten für die zweite Impfung wiederkommen solle.

Prophylaktisch wollte ich die Paracetamol aber nicht nehmen, sondern nur falls ich tatsächlich Nebenwirkungen bekomme.

Dann spritzte sie mir Astra zeneca .

Ich bekam das Impfbüchlein und einen Zettel mit möglichen Nebenwirkungen. Ausserdem sollte ich links auf dem Parkplatz 20 Min warten, falls kurzfristig etwa eine heftige Impfreaktion eintritt.

Dort waren ein paar Soldaten die immer in die Autos schauten.

Toi toi Toi, weder Peter, noch Marcial, seine Frau und ich haben bisher Nebenwirkungen.

Eigentlich wollte ich dieses Jahr nach Deutschland, aber das wird erst im nächsten . Denn wer aus Paraguay nach Deutschland reist muss auf jeden Fall auch mit Impfung in Quarantäne, da Paraguay zum Hochinzidensgebiet zählt.

3 thoughts on “Impfung”

  1. Werner Neubauer

    Sie gehören scheinbar zu den Unbelehrbaren.
    So wie man aus ihrem Umfeld vernimmt, sind sie ein Mensch der immer nur die eigene Wahrheit kennt und zu keinem Diskurs fähig ist.
    Nun gut, in spätestens 3 Jahren wird ihr Grundstück frei. Falls sie es vorher verkaufen möchten, können Sie sich gerne melden.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.