Paraguay-Gabi

auf ins Abenteuer Paraguay!

Abschied von Rosi

DE 21.11.2020 00:46
PY 20.11.2020 20:46

Rosi geht zurück mach Deutschland. Ihr Mann ist vor einigen Jahren gestorben. Und hier allein in Py, wo es kaum kulturelle Angebote gibt, da können die Abende schon lang werden. Nun geht sie zurück nach Berlin in die Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten. (Zumindestens nach Corona wieder)

Ihre Freundin Isa schrieb mich an, dass sie Donnerstag Rosi zum Abschiedsessen eingeladen hat, und ob Gitti und ich nicht als Abschiedsüberraschung dazustoßen wollen.

Beinahe wäre es ein teurer Tag geworden. Denn die Polizei hielt Gitti an, weil ihr Abblendlicht nicht funktionierte. Sie wollten 400.000gs ( ca 50 Euro). Gitti machte ihnen klar, dass sie soviel Bargeld nicht da hätte. Und er drohte dann mit einem offiziellen Strafzettel (multa). Am liebsten nehmen sie ja jetzt vor Weihnachten Bestechungsgeld für die Hosentasche. Er ging dann kurz weg, kam wieder und ließ uns ohne Strafe fahren….Schwein gehabt!!!

Gitti ist dann in die nächstbeste Werkstatt um die Glühbirne wechseln zu lassen. Nach einer halben Stunde ließ er uns Wissen, dass er den Fehler nicht beheben konnte. Vielleicht ein defektes Kabel.

Mechaniker

Nun mussten wir uns aber sputen um noch rechtzeitig in San Bernadino im Restaurant Oktoberfest anzukommen.

Rosi freut sich natürlich riesig nach Deutschland zu ihren erwachsenen Kids zu kommen. Und eine Tochter mit Mann u. Kind wohnt in Spanien und als frischgebackene Omi ist man von Deutschland aus, doch ganz schnell beim Enkel.

Rosi und Isa

Überraschung geglückt, sie war sehr erfreut uns zu sehen.

Links: Gitti und Gabi
Rechts: Isa und Rosi

Das Kätzchen hatte sich in Isa’s Tasche verkrochen.Das war bestimmt sehr kuschlig dort.
Gabi, Rosi, Isa


Gitti, Rosi, Isa

Gegen 16.00 Uhr machten wir uns dann auf den Heimweg.

Wir lassen Rosi mit einem weinenden und einem lachenden Auge gehen.

Weinend: Denn sie wird uns fehlen.

Lachend: Es ist immer gut, dass zu tun, was einem das Herz sagt.

Aber sie ist ja nicht aus der Welt und meine Gästezimmertür steht offen, falls sie mal Sehnsucht nach Paraguay hat.

Und kaum hat Gitti mich zuhause abgesetzt, ist sie bei Marcial vor der Tür nochmal angehalten worden. Aber die wollten nur ihre Papiere sehen. Und nochmal Schwein gehabt!!!

One Thought on“Abschied von Rosi

  1. Es ist ein Kommentar eines Unbekannten aus DE. Die Situation von Rosi tut mir leid und jede Entscheidung muss respektiert werden. Es ist schön, dass sie so liebe Freunde hat, um nach PY zurückkehren zu können. Denn ich kann mir vorstellen, dass Rosi das Deutschland, das sie vor Jahren verlassen hat und das sie kennt, nicht wiedererkennen wird, vor allem Berlin nicht… Mag sein, dass ich die Lage in PY nicht objektiv einschätze – da würde ich mich über ein Feedback freuen. Kleine Polizeitricksereien sind ärgerlich, das Fehlen von Kulturangeboten macht das Leben auch nicht spannender… Die Einsamkeit ist natürlich das, was einen zermahlt… Ich drücke den Daumen, dass es für Rosi zum besten wird. Familie, Freunde, soziale Kontakte sind aktuell überlebenswichtig…
    Viele Grüße nach PY
    Anton

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.