Paraguay-Gabi

auf ins Abenteuer Paraguay!

Uruguay 3

DE 18.12.2019 04:28
PY 18.12.2019 00:28

Als wir den Süden und die Küste von Brasilien erreichten, fühlte ich mich wie in der alten Heimat. Die Landschaft unterhalb von Rio Grande hätte auch in Schleswig-Holstein sein können.

Das ist die Landschaft, wo man morgens schon sieht, wer nachmittags zum Kaffee kommt.

Unsere Übernachtung fand mitten auf dem Strand statt. Aber es war nicht am Meer sondern am See in Taim.

Christine gab den jungen Leuten Starthilfe, denn sie hatten über Stunden das Licht brennen lassen.

An der GrenzeBrasilien/Uruguay kommt dann Migraciones wo wir uns in Brasilien rausstempeln mussten. Danach ging es ca 9 km Landstraße an die Urugayische Grenze. Dort wurde natürlich wieder eingestempelt. Christine fragte dann, wo wir Geld wechseln, beziehungsweise wo wir eine Bank finden um Geld abzuheben. Die schickten uns in Das sogenannte Niemandsland nach Chui(brasil)/Chuy(Uruguay). Wir also gedreht und nach Chui/y rein. Dort war ein einziger Rummelplatz. Es gab Dutyfreeshops massenweise Einkaufsladen, Banken u Wechselstuben.

Nachdem wir dann Geld gewechselt hatten ging’s zurück an die uruguayische Grenze und dann nach Punta del Diablo.

Dort gab es nur einen Campingplatz(Saison beginnt ab 15 Dez.) der geöffnet hatte. Es war der teuerste und der sauberste….lol

Trotzdem mussten wir duschen. Nur nicht die Wände berühren.

Der Ort hingegen war sehr interessant. Normal Leben dort ca 1000 Menschen, aber in der Saison sind es eher 10.000 und mehr. Hier war die Zeit stehen geblieben , hauptsächlich junge sogenannte Aussteiger. Ich vermute, da es in Uruguay ja auch erlaubt ist, Gras zu rauchen, dass hier die Hochburg ist.

Süße Straßenhündin zum Frühstück

Auf dem Campingplatz lernten wir dann Deutsche kennen, deren Geschichte kannst du unter hundundweg.tv lesen.

Fortsetzung folgt:

One Thought on“Uruguay 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.