Paraguay-Gabi

auf ins Abenteuer Paraguay!

EIN SCHLECHTER FILM ÜBERSCHATTET EINEN TRAURIGEN ANLAß

DE 25.10.2016 14:51
PY 25.10.2016 09:51

Wir sind jetzt seit eindreiviertel Jahr in Paraguay und so froh die richtigen Freunde kennengelernt zu haben. Leider ist unser lieber Freund in der Nacht zu Donnerstag nach einer langen Krankheit verstorben. Wir sind sehr traurig.

 

In Paraguay ist es üblich,  wenn jemand ins Krankenhaus kommt, dass man ihn Tag und Nacht begleitet. Somit war unsere Freundin Donnerstagnacht, wie auch viele andere Nächte bei ihrem Mann und nicht daheim. Sie hatte gerade Besuch aus Deutschland, wiederum eine Freundin, die sie noch kurzfristig anrief, ob sie nicht ins Krankenhaus kommen wolle, da ihr Mann im Sterben liege. Sie organisierte in der Zeit ihren Capataz nachts bei ihr im Haus zu schlafen um Haus und Hunde zu hüten.

 

Jetzt nahm  das unfassbare seinen Lauf.

 

Gegen 4.30 Uhr morgens kam meine Freundin mit ihrem Besuch vom Krankenhaus heim, da unser Freund nach Mitternacht eingeschlafen war.

 

Zuhause angekommen, stand schon die Pforte offen und das Haus hell erleuchtet. Die Haustür war eingetreten und drinnen sämtliche Schränke aufgerissen. Nirgendwo der Capataz. Was war mit ihm geschehen? Wo konnte er sein?

 

Kurz darauf kam der Melker. Der bereits meist schon im Dunkeln die Kuh am alten Haus melkt. Den bat meine Freundin dann, nach ihrem Capataz zu schauen. Den er dann auch am alten Haus in der Nähe des Melkplatzes erschossen, nur mit Unterhose bekleidet, vorfand.

 

Die Polizei nahm die Ermittlungen auf. Kein Vergleich zu einer Deutschen Ermittlung. Keiner der inzwischen Schaulustigen mussten sich ausweisen. Auch mein Mann und ich, konnten unbehelligt am Leichnahm vorbei zu unserer Freundin.

 

Die Täter erbeuteten ca. 1.500.000gs das sind gerade 240,00 Euro, eine Schusswaffe, etwas Schmuck mit eher ideellen Wert und andere Kleinigkeiten.

 

Einer der drei Hunde lag apathisch im Schlafzimmer. Wir glaubten an eine Vergiftung. Aber der herbeigerufene Arzt stellte eine Schusswunde im Brustbereich fest. Wiederum Freunde fuhren dann mit dem Tierarzt und dem Hund zum Röntgen nach Asuncion. Die Kugel saß zum Glück nur unter der Haut. Keine Lebensgefahr.

 

Die Polizei stellte überwiegend nur meiner Freundin Fragen und eine Paraguayische Freundin dolmetschte.

 

Wie arm die Polizei in Paraguay ist, sieht man nicht nur daran, dass sie wenig verdienen, ihre Schusswaffen selbst kaufen müssen, sondern auch für die Abnahme der Fingerabdrücke, liehen sie sich das Tesa bei meiner Freundin.

 

Nicht nur, das ihr lieber Mann verstorben war, nein auch ihr Capataz, ihre Rechte Hand ermordet.

 

Was muss ein Mensch alles ertragen, meine Freundin war wie in Trance.

 

Zwischendurch meldete sich mehrmals das Beerdigungsinstitut, da sie bei der Wärme doch gern den Transport zum Krematorium fortsetzen wollten, aber das ginge nur mit Totenschein, der in der Municipalidad beantragt werden musste. Eine andere Bekannte die sehr gut spanisch spricht, übernahm die Beantragung des Totenscheins, denn meine Freundin durfte vorerst den Tatort nicht verlassen.

 

Der Capataz hinterlässt eine Frau und 2 kleine Kinder. Sehr, sehr traurig. Leider hatten die Familienangehörigen nichts besseres im Sinn als sofort extrem hohe Geldforderungen an meine Freundin zu stellen. Das sie ja selbst gerade ihren Mann verloren hatte und im Moment zu keinem klaren Gedanken fähig war, schien die Familie völlig außer acht zu lassen.

 

Gegen 11.00Uhr wurden die Ermittlungen abgeschlossen und der Staatsanwalt veranlasste den Abtransport des Ermordeten nach Asuncion in die Gerichtsmedizin.

 

Wir konnten jetzt mit unserer Freundin dem Bestatter ins Memorial nach Asuncion folgen. Dort trafen wir wiederum Freunde meiner Freundin die Notarin ist und ihr die Papiere beglaubigte. Leider fehlte eine Bescheinigung , die dann wiederum von anderen Freunden noch sofort nachgereicht werden musste, sonst hätten sie den Leichnahm abgewiesen oder hohe Nachforderungen gestellt.

 

So stand der Einächerung nächsten morgen um 7.00 Uhr nichts mehr im Wege.

 

Ich bin zutiefst erschüttert über die Brutalität der Räuber, sehr sehr traurig über den Tod unseres Freundes, aber auch zutiefst beeindruckt welche Hilfe meine Freundin von Deutschen und Paraguayern erfuhr.

 

Nachtag:

Man glaubt es kaum, aber sie haben die Täter gefasst. Eine organisierte kriminelle Bande, die sich ausschließlich auf das Ausrauben von Deutschen spezialisiert hatte. Einer von ihnen hat ein Geständnis abgelegt, bei ihm fand man auch geklaute Gegenstände meiner Freundin.

 

Meine Freundin wird trotz aller Umstände in Paraguay bleiben.

 

Namen habe ich absichtlich nicht genannt und wer uns näher kennt, weiß eh, von wem ich schrieb.

6 thoughts on“EIN SCHLECHTER FILM ÜBERSCHATTET EINEN TRAURIGEN ANLAß

  1. Dörte Fischer

    Hallo Gabi,
    das sind ja furchtbare Geschichten, die ihr da im Moment durchmachen müsst…!
    Bitte passt auf euch auf, ich denke ganz oft an euch und lese immer deine super spannenden Einträge.
    Mach`s gut und ganz liebe Grüße – Dörte

    Reply
    1. Gabi Post author

      Hallo Dörte,
      solche Erlebnisse braucht man nicht öfter, aber es komme auch wieder andere Zeiten. Wir haben es trotzallem nicht bereut hier her gegangen zu sein.
      Liebe Grüße ins kalte Deutschland und an die alten Kollegen

      Reply
  2. Hallo Ihr Lieben,

    mit Riesen Schreck habe ich die Ereignisse die euch nahestehenden Menschen / Freunden passiert sind und auch ihr habt ja einen Verlust eines vertrauten Menschen/Freund erlitten.
    Ich kann nur sagen, passt auf euch auf, sichert alles und ich denke an euch, drücke euch und sende liebe Grüße auch an eure Freundin und für sie viel Kraft und Mut, in ihrem gewählten Zuhause auch ohne ihren Mann zu bleiben.

    Meld mich wieder und bis dahin denke ich an euch

    die Susi

    Reply
  3. Rita Mauersberger

    Hallo Gabi, ich bin auch eine gute Freundin von Deiner Freundin. Mein Nahme ist Rita und ich kenne die Beiden schon sehr lang weil ich auch 1,5 Jahre in Py gelebt habe. Ganz in der Nähe von Deiner Freundin. Ich mach mir große Sorgen um sie weil ich sie schon seit Tagen nicht erreichen kann. Von dem Furchtbaren Unglück und dem Tot ihres Manes habe ich aus der Presse erfahren. Ich weiß natürlich auch das sie jetzt andere Sorgen hat. Ich wüsste nur gern ob es ihe den umständen entsprechend gut geht. Sag ihr bitte ganz viele liebe Grüße von der Rita. Danke

    Reply
    1. Gabi Post author

      Hallo Rita, ihr geht es dementsprechend inzwischen doch ganz gut. Letzte Woche war halt alles noch sehr frisch. Ich denke du wirst sie diese Woche sicher erreichen können. Ich werde sie grüßen.
      Gabi

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.