Paraguay-Gabi

auf ins Abenteuer Paraguay!

Birgit und Ralf – Paraguay

DE 01.03.2019 09:41
PY 01.03.2019 05:41

Nun möchten wir Gabis Blog mal wieder bereichern. Jetzt waren wir schon zum dritten Mal in PY. Im Oktober ’18 haben wir uns entschieden, nochmal dort hin zu reisen. Den Frühling wollten wir auch nochmal kennen lernen. Vögel waren am Brüten, was auch dort zum Überlebenskampf werden kann. Denn es gibt die grüne Baumschlange, die Jungvögel zum Fressen gern hat. In der Palme auf unserem Feriendomizil hangelte sie sich zum Nest. Ein Schreck für uns!

Auch die Orchideen zeigten in aller Vielfalt ihre wunderschönen Blüten. Nach ein paar Tagen Ausruhphase bekamen wir unseren Mietwagen. Der erste Besuch führte uns zu Gabi und Peter. Natürlich große Wiedersehensfreude.

Von da aus haben wir Ausflüge z.b. zum Kloster Marinella gemacht. So etwas Eindrucksvolles haben wir noch nicht gesehen. So eine Handarbeit, einfach genial. Alles sehr sauber und gepflegt. Was man so nicht von Paraguay kennt. Da wird der Müll schon mal an den Straßengraben geschmissen.

Auch die Kirche in Aregua wurde noch mal besichtigt.

Natürlich musste auch der Cerro Koi von Peter und Ralf bestiegen werden. Gabi und ich lehnten dankend ab, wir beschlossen unten zu bleiben und wurden tatsächlich zur Zielscheibe von unzähligen Mücken. Dank von Parfum wurden sie fast in die Flucht geschlagen. Das Mückenspray lag natürlich im Auto, wo sonst.

In Januar / Februar 2019 trieb es uns noch mal nach Paraguay. Diesmal leider auch nur für 3 Wochen. Der Sommer hatte uns voll im Griff. Unser Thermometer zeigte 39,1°C, natürlich im Schatten. Kein Regen in der Zeit. Zum Schluss war schon vieles verbrannt. Auch diesmal führte uns natürlich wieder der Weg zu Gabi und Peter. Fühlen uns schon fast wie zu Hause auf dem herrlichen Anwesen!

Von da aus ging die Reise nach Ciudad del Este. Die Ruta 7 ist eine gute ausgebaute Straße. Im Hotel Austria, zentral gelegen, ging es gleich ins Zentrum. Herrje, ein Gewusel. Abends saßen wir auf der Terrasse vom Hotel, mit Caipi und Bier und herrlichen Ausblick.

Nächsten Tag ging der Marathon los. Mit dem Taxi zu den Iguazu Wasserfällen in Brasilien, waren ganz überrascht wie sauber und ordentlich es in Brasilien ist. Nach einer Stunde anstehen, für den Bus, mit den gelangten wir zu den Wasserfällen. Man kann es nicht in Worte fassen. Atemberaubend! So viel Natur! Anschließend trieb uns der Hunger in ein herrliches Restaurant, mit Blick auf den Rio Parana, traumhaft schön.

Etwas später ging es noch zum Vogelpark. Auch dort waren wir sehr angetan. Die Tiere leben in großen Anlagen.

So langsam wurden die Füße immer schwerer und wir beschlossen wieder gen Taxi zu gehen. Nach kurzer Fahrt über die Brücke der Freundschaft gelangten wir wieder ins Hotel. Kleiner Snack und ab auf die Terrasse mit Caipi und Bier und dann die Füße hoch! Nächsten Morgen nach dem Frühstück und dann ab zu dem Wasserkraftwerk in Ituapu. Höchste Sicherheitsmaßnahmen. Man kann das Wasserkraftwerk nur mit einer Bustour besichtigen. Brasilien, Argentinien und Paraguay werden mit Strom aus deutscher Turbinentechnik beliefert.

Abends kamen wir dann müde aber glücklich wieder bei Gabi und Peter an. Natürlich Große Freude bei den Hunden. Nächsten Tag ging es dann für uns wieder Richtung Aregua. Nun müssen wir tapfer sein bis Dezember 19 durchhalten, dann wird für 6 Wochen durchgestartet.

UND ZU GUTER LETZT KRASSER GEGENSATZ


0 thoughts on“Birgit und Ralf – Paraguay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.