Alles fing ganz harmlos an. Ich hatte etwas Unterleibsschmerzen und teils Rückenschmerzen, dann hat es nochmal mindestens 2 Wochen gedauert, bis ich eines Nachts etwas Fieber bekam. Ich war mir sicher, ich hätte eine Blasenentzündung. Ich hatte Bedenken, dass sich daraus eine Nierenbeckenentzündung entwickelt und bin dann in die Privatklinik San Benigno in Paraguari gefahren.

Das ist eine kleine Klink die viele Belegärzte hat. Hier ist es üblich, dass die Ärzte jeden Wochentag eine andere kleine Privatklinik besuchen um dort abends 2-3 h Dienst zu leisten.

Ich fragte dann dort nach, wann der Urologo im Haus sei, also jeden Donnerstag, ab 15 Uhr. Man bekommt dann gesagt, welche Zeit man dort sein soll und der wievielte Patient man sei.

Dem Urologen erklärte ich dann, dass ich davon ausginge, dass ich eine Blasenentzündung hätte, und das die Schmerzen zu den Nieren hochziehen.

Ich weiss zwar nicht, ob es hier so üblich ist: Gefragt hat er mich gar nichts, untersucht hat er mich auch nicht und er schrieb die ganze Zeit etwas in seinen Pc. Dann meinte er, ich solle ein Antibiotikum nehmen für 10 Tage, und danach noch mal 10 Tage warten um dann eine Urinkultur und Sediment zu machen. Ausserdem solle ich nach diesen 20 Tagen dann noch ein Ultraschall machen lassen.

Erstaunt fragte ich noch mal, ob ich es richtig verstanden hätte, also 20 Tage warten, dann ein Ultraschall. Er nickte.

Die Kosten für so eine Konsultation beträgt 85.000gs etwas mehr als 10 Euro.

more_link_text