Paraguay-Gabi

auf ins Abenteuer Paraguay!

Peter in der Tonne

DE 01.06.2015 14:53
PY 01.06.2015 08:53

Vor einem Monat kam ein Mitarbeiter vom hiesigen Wasseranbieter um die Wasseruhr von der Mitte des Grundstücks an die Grundstücksgrenze zu versetzen. Und siehe da, plötzlich stieg unser Wasserverbrauch von 20 cbm auf 70 cbm.

Also mussten wir irgendwo auf unseren Wiesen ein Leck haben.

Aber als das erste Leck gefunden war, raste die Wasseruhr immernoch. Auch nach dem zweiten Leck sah es nicht besser aus.

Also beschlossen wir die komplette Wasserlinie vom Grundstücksanfang bis zum inneren Gartenbereich zuerneuern.

 

20150528_160801

 

435 Meter zum Preis von 2500 Guarani der Meter und dann noch Verbindungsstücke und Absperrhähne. Marcial hat uns noch 2 Arbeiter besorgt. Buddeln was das Zeug hält.

 

20150530_103333

 

 

Allerdings diesmal nicht den kürzesten Weg über die Wiesen, da die Kühe schon mehrmals die Wasserleitungen zertreten haben.

 

20150530_093945

 

 

20150530_093733

 

 

Diesmal wurde eine Schneise durch unseren Wald gezogen und in dem Bereich sind wir auch oberirdisch geblieben Um eventuelle neue Lecks besser orten zu können.

 

20150530_094341

 

 

Einst lebte der Philosoph Diogenes in einer Tonne um seine Enthaltsamkeit kund zu tun.

Peter hatte andere Beweggründe um in unsere Wassertonne zu steigen. Wir haben keine Badewanne, also klettere er hinein um ein Vollbad zu nehmen…………………..quatsch……………………

um die Tonne zu reinigen.

 

Denn durch die Wasserrohrbrüche, die vielleicht auch von den bewegenden Wassermassen der starken Regenfälle enstanden sein können,  ist viel Spülsand in unserem Wasservorratstank gelandet.

 

20150531_090952

 

20150531_085649

 

20150531_090932

 

0 thoughts on“Peter in der Tonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.