Paraguay-Gabi

auf ins Abenteuer Paraguay!

Roselle (Grosella)

DE 15.05.2016 03:48
PY 14.05.2016 21:48

Marcial fragte mich vor einiger Zeit, ob er Grosella anpflanzen solle. Ich schaute in meinen Übersetzer, und fragte ihn, ob er die roten Johannisbeeren (Groselia) meinte. Er sagte, sie wären zwar rot, aber größer. Ich habe dann recheriert und festgestellt, dass er Roselle meint. Das ist eine Hibiskusart. Sie wachsen an einjährigen Sträuchern.

 

20160514_162557

 

Man kann die Blüten trocknen und dann Tee daraus kochen oder man macht Marmelade. Zum Glück hatte ich Marcial noch mal nach der Zubereitung gefragt. Denn man nimmt die fleischigen roten Blüten und nicht die innere Frucht.

20160514_162706Diese Blüten werden verarbeitet

 

20160514_162807Die Mitte der Blüte NICHT verarbeiten

 

Zufällig konnte ich die Marmelade im Hotel Austria in Ciudad del Este probieren. Der Geschmack ist super, leider war die Marmelade dort sehr sauer. Ich wusste also, ich muss sie mehr süßen.

 

Da einfache Gelantine oder Gelierzucker in Paraguay schwer zu bekommen ist, nehme ich immer kalorienarmen Zitronenwackelpudding zum andicken.

 

Habe 4 Gläser aus 800g Fruchtfleisch bekommen.

 

20160514_172435

 

4 thoughts on“Roselle (Grosella)

  1. Hallo Gabi! Heute habe ich mich gleich mal in Deinen Blog geguckt. Toll und unterhaltsam geschrieben. Ich habe direkt die Zeit vergessen und viele Sttuationen kamen mir sehr bekannt vor. Auch für Leute, welche sich mit dem Gedanken tragen hierher auszuwandern sehr Interessant, denn so ist das Leben hier. Nun noch ein kleiner Tip, Grosella geliert selbst. Liebe Grüße Doris vom Stammtisch!

    Reply
    1. Gabi Post author

      Hallo Doris,
      danke für den Tip, werde ich nächste Woche dann nur mal nur mit Zucker ausprobieren. Und danke für die herzliche Aufnahme im Frauenstammtisch. Bis bald und liebe Grüße
      Gabi

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.