Paraguay-Gabi

auf ins Abenteuer Paraguay!

Gedanken

DE 20.12.2014 02:43
PY 19.12.2014 22:43

Vorweihnachtszeit:

 

Anfang Dezember hatte ich noch keine Gedanken an Weihnachten verloren. Aber inzwischen ändert es sich. Es wird einem bewußt, dass die nächsten Jahre kein Schnee mehr fällt, sondern dass es um die 40 Grad sein wird. Vorgestern war ich mit meiner Freundin, wie jedes Jahr punschen. Das fällt in Zukunft aus, aber Glühwein schmeckt bei 40Grad auch nicht. Wir kennen uns schon über 40 Jahre. Sie hat mir fest versprochen, mich in Paraguay zu besuchen.

 

Auch bei der gestrigen Weihnachtsfeier meiner Station vom hiesigen Krankenhaus, wurde mir bewußt, dass es so langsam ans Abschied nehmen geht. Am 9. Januar habe ich meine letzte Nachtschicht.

 

Weihnachten werden wir noch ein letztes Mal mit meinen Eltern und meiner Schwiegermutter verbringen. Leider wird Peters Bruder nicht mehr dabei sein können. Da er vor kurzem schwer erkrankte und im Wachkoma liegt. Solche Momente zeigen einem die Endlichkeit des Seins. Und natürlich ist man hin- und hergerissen, dass man denkt….ausgerechnet jetzt, wo wir gehen und Peters Mutter mit ihrem Schmerz um ihren Sohn alleine lassen.

 

Auch meinen Eltern fällt es sehr schwer. Meine Mutter hat mir viele Vorschläge unterbreitet, damit wir ja nicht nach Südamerika auswandern. Sogar Polen wollte sie mir schmackhaft machen, weil es ja um die Ecke liegt. Klar sehe ich auch ihren Schmerz und weiß, sie sind über 80, und die Gefahr besteht, sie vielleicht ein letzes mal gesehen zu haben.

 

Unser Sohn wird uns auch fehlen. Er kann und will auch nicht verstehen, wie man in ein solch korruptes Land auswandert. Noch behauptet er auch sturr und steif uns dort nicht besuchen zu wollen. Aber sein Herz wird sich sicher erweichen.

 

Man geht immer mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

 

Inzwischen habe ich schon viele Dinge bei Ebay verkauft und einiges haben wir zum Sozialkaufhaus gebracht. Aber es gibt Dinge, da fällt es schon schwer sich zu lösen. Ich habe ein Kleidchen meiner Tochter, dass sie zum 1. Geburtstag trug (sie ist inzwischen 27), bei Ebay eingestellt. Und jemand hatte auch schon darauf geboten. Aber ich konnte es noch nicht loslassen. und habe es dann selbst über den Account meines Mannes ersteigert.  Wie dämlich!  Und im Endeffekt werde ich es trotzdem nicht mitnehmen können.

 

Wie werden wir wohl die zukünftigen Weihnachten am Pool bei Hitze ohne Tannenbaum erleben? Werden wir die Kugeln an eine Palme hängen? Kann dort Weihnachtsstimmung aufkommen?

 

Weihnachten ist doch das Weihnachten seiner erlebten Kindheit!

 

Aber so melancholisch ich jetzt auch klinge, ich freue mich auf das neue Leben und vorallem auf all das“ANDERE“. Auf das „NEUE“. Einfach auf das was kommt, weil es so anders sein wird.

 

 

One Thought on“Gedanken

  1. Elzbieta Borowski

    Wooooow Gabi , mir fählt die Luft zum Atmen so schön finde ich eure Grundstück. Ich finde es fantastisch und kann dich gut verstehen. Es ist wie im Paradies. Ich freue mich sehr für euch und wünsche Euche Alles , Alles Gute . Lg

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.