Paraguay-Gabi

auf ins Abenteuer Paraguay!

Die letzte Ruhestätte

DE 09.11.2015 11:59
PY 09.11.2015 07:59

Normalerweise wird man in Deutschland als letzte Handlung unter die Erde gebracht, entweder komplett oder verbrannt in einer Urne steckend.

Jede Kultur hat da so seine eigenen Rituale. Friedhöfe finde ich immer sehr spannend. Die wirken sehr mystisch.

 

20151108_163550

Friedhof in Paraguari

 

 

Im spanischen heißt Friedhof -Cementerio-. Obwohl dieser Name sicher nichts mit Zement zu tun hat, ist es hier aber in Paraguay sehr passend. Denn hier werden die Särge in gefliesten Häusern einzementiert. Man hat das Gefühl hier wurden mehr Fliesen verarbeitet als in vielen paraguayischen Wohnhäusern.

 

20151108_163607

 

 

 

 

20151108_164456

 

Wie überall sieht man auch auf den Friedhöfen den Klassenunterschied. Es gibt hervorragend rausgeputzte Familienhäuser mit abschliessbaren Türen zum Vorraum der mit Kreuzen, Lichtern oder gehäkelten Bändern verziert ist. Wer Geld hat, hat auch eine Bank zum Verweilen vor seiner Grabstätte.

 

20151108_163611

 

 

 

20151108_164126

 

 

Schaut man die Gebäude allerdings von hinten an, keine Fliesen sondern verwitterter Zement.

 

20151108_163301

 

 

20151108_163307

 

Für mich wäre das nichts. Ich möchte nach meinem Ableben lieber verbrannt werden. Und das bißchen Asche,  was dann noch bleibt, ist guter Dünger.

 

20151108_163841

 

20151108_164244

 

20151108_164449

Gebäude von 1914

 

20151108_164702

 

20151108_164554

 

20151108_163825

Dies ist ein Neubau.Hier sieht man die Traversen für die Särge

 

Aber es lohnt sich so einen Friedhof zu besuchen, er wirkt fremdartig aber sehr interessant.

Die Vielfalt anderen Kulturen bereichert unser Leben.

0 thoughts on“Die letzte Ruhestätte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.