Paraguay-Gabi

auf ins Abenteuer Paraguay!

Erleichterung

DE 12.12.2014 18:04
PY 12.12.2014 14:04

Mein Bruder hat heute angerufen, seine Bekannte aus Paraguay hat sich gemeldet und mit Marcial alles geregelt. Er passt während unser Abwesenheit auf das Grundstück auf. Und gemeinsam kümmern sie sich auch darum , dass Strom und Wasser bezahlt werden. Denn in Paraguay kann es im Sommer(Januar u Februar) schnell mal über 40 Grad werden. Aber so kann er dort die Pflanzen weiterhin bewässern und in der zeit wächst der Rasen eh nicht so übermächtig. Wir haben dort ja noch keine Gartengeräte.  Die Bekannte meinte noch, dass der Marcial ein außergewöhnlich umsichtiger Paraguayer sei. Somit habe wir das Gefühl dort auch einen wirklich guten Fang mit Marcial gemacht zu haben.

 

Auch die Vorbesitzer haben sich noch mal per skype gemeldet und sich halbwegs entschuldigt. Sie hätten keine Wahl, ihr Mann sei schwer krank.

Dafür habe ich Verständnis!!! Nur schade, dass es nicht gleich so geschrieben hatte.

 

Hier zuhause ist auch noch einiges zu regeln.

 

Habe von meinem Arbeitgeber die Bestätigung, dass sie zum 1. Februar dem Aufhebungsvertrag zustimmen. Ich habe noch 3 Tage Urlaub und auch noch ein paar Überstunden, sodass ich (bei meinen sonst üblichen 10 Nächten, die ich im Monat arbeite) nur noch wenige Nächte im Januar zu arbeiten habe.

 

Mein Mann wird seine Firma zum Jahresende schließen.

 

Und unser Haus in der Vicelinstr. geht zum 1. Februar an meinen Neffen weg.

Jetzt fehlt nur noch unser Häuschen in Faldera, aber ich vermute nicht, dass sich noch ein Käufer im alten Jahr finden wird. Wir hoffen, dass es irgendwann im nächsten Jahr über die Bühne geht. Meine liebe Schwester wird sich weiterhin um den Verkauf kümmern.

 

Ein Nachmieter für die Wohnung meiner Tochter Anastasia ist gefunden. Er übernimmt auch ihre Möbel. Und die Wohnung ihres Freundes werden wir im Januar räumen.

Mein Bruder wir vorerst nicht im Februar mit uns nach Paraguay kommen. Er möchte erst im September zu uns stoßen. Und voraussichtlich auch erstmal nur für ein halbes Jahr.

 

Ich hoffe, dass wir uns mit der Hilfe meines Mannes ( wir hatten beide 3x 10 Doppelstunden spanisch) irgendwie in Paraguay verständlich machen können. Aber ich bin zuversichtlich, dass gerade unsere Tochter Anastasia, die ja noch jung und sehr aufnahmefähig ist, die spanische Sprache dort vor Ort schnell erlernt.

 

 

0 thoughts on“Erleichterung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.